Was versteht man unter „LWS Syndrom“?

Interview mit Uwe Ilius zum Thema LWS Syndrom

Was versteht man unter „LWS Syndrom“?

Uwe Ilius (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut bei Physioworxx, Berlin-Lichterfelde) antwortet:

Die Abkürzung „LWS“ beschreibt den Bereich der Lendenwirbelsäule. Der Begriff „Syndrom“ stellt kein eigenständiges Krankheitsbild dar, sondern ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Erkrankungssymptome in einem bestimmten Bereich. 

Weiterlesen …

Was ist Taping und wie wirkt es?

Taping

Was ist Taping und wie wirkt es?

Oliver Meister (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut bei Physioworxx in Berlin-Lichterfelde) antwortet:

Das Tape besteht aus Baumwolle,  ist einseitig mit einem hautfreundlichen Acrylkleber beschichtet und sehr stark dehnbar.  

Weiterlesen …

Was ist Kryotherapie? Physioworxx

Interview mit dem Team von Physioworxx zum Thema:

Kryotherapie

 

Was ist Kryotherapie?

Friderike Hansen (Physiotherapeutin und Manual Therapeutin bei Physioworxx, Berlin-Lichterfelde) antwortet:

„Als Kryotherapie bezeichnet man die gezielte Anwendung von Kälte zur Schmerz- und Entzündungshemmung. Dabei unterscheidet man Anwendungen mit Kaltluftgeräten, Eispackungen und Eislolly. Ziele der Kryotherapie sind hauptsächlich die Linderung akuter Entzündungszeichen.“

Weiterlesen …

Friedericke Hansen (Physiotherapeutin bei Physioworxx in Berlin-Lichterfelde) Fango

Fango

Was ist Fango?

Friedericke Hansen (Physiotherapeutin bei Physioworxx in Berlin-Lichterfelde) antwortet:

Fango ist ein Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs und findet als Fangopackung in der Physiotherapie Anwendung.  Fango wird oft in Kombination mit Krankengymnastik (KG) oder  der Manuellen Therapie (MT) verschrieben.  Dabei wird die Fangopackung vorab in Kombination mit einem Wärmeträger auf den zu behandelnden Bereich gelegt. Zur optimalen Wärmespeicherung wird der Patient mit Decken eingehüllt.  

Weiterlesen …

Warum klagen viele Arbeitnehmer über Verspannungen oder Rückenschmerzen?

Interview mit Anja Schubert zum Thema:

Verspannungen durch Fehlhaltungen am Arbeitsplatz

Warum klagen viele Arbeitnehmer über Verspannungen oder Rückenschmerzen?

Anja Schubert (Physiotherapeutin bei Physioworxx) erklärt:

„Heutzutage sitzen die meisten Menschen stundenlang am Arbeitsplatz und nehmen oftmals eine falsche Sitzhaltung ein. Vor allem die Arbeit in vorgebeugter Haltung überlastet den Rücken, Schmerzen im Lendenwirbelbereich sind dann die Folge.

Weiterlesen …

Was ist Krankengymnastik (KG)?

Was ist Krankengymnastik (KG)?

 Patricia Stippler (langjährige Physiotherapeutin bei Physioworxx in Berlin Lichterfelde) antwortet: 

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) verursachen häufig erhebliche Schmerzen. Diese Schäden können nur durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden. 

Weiterlesen …

Interview mit dem Team von Physioworxx zum Thema Arthrose im Kniegelenk

Interview mit dem Team von Physioworxx zum Thema:

Arthrose im Kniegelenk

Wie ist das Knie aufgebaut?

Uwe Ilius (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut) antwortet:

„Das Kniegelenk besteht aus dem Oberschenkelknochen, dem Schien- und Wadenbein (Unterschenkelknochen) und der Kniescheibe. Die Flächen des Ober- und Unterschenkels sind mit Knorpelgewebe bedeckt um das reibungsfreie Gleiten zu ermöglichen.  

Weiterlesen …

Was ist das Galileo Vibrationstraining

Was ist das Galileo Vibrationstraining?

Weiterlesen …

Erkrankung der Schulter- Impingement-Syndrom

Interview mit Uwe Ilius und Oliver Meister zum Thema:

Erkrankung der Schulter- Impingement-Syndrom

Was versteht man unter einem Impingement-Syndrom an der Schulter?

Uwe Ilius (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut in Steglitz-Lichterfelde) antwortet:

„Das Impingement-Syndrom ist eine häufige Erkrankung im Bereich der Schulter und bezeichnet eine Einengung zwischen Schulterdach- und Oberarmknochen.  Man spricht auch vom „Engpass-Syndrom“, da die im genannten Bereich liegende Muskulatur und Sehne aufgrund des Platzmangels in ihrer Lauf- und Gleitfunktion eingeschränkt sind und bei Tätigkeiten in und über Schulterhöhe eingequetscht werden.“

Weiterlesen …

Interview mit dem Team von Physioworxx zum Thema: Supinationstrauma

Supinationstrauma

Wie ist das Sprunggelenk aufgebaut?

Oliver Meister (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut bei Physioworxx in Berlin-Lichterfelde) antwortet:

„Das Sprunggelenk ist die Verbindung zwischen Fuß und Bein. Man kann in ein oberes und unteres Sprunggelenk einteilen. Das obere Sprunggelenk besteht aus den unteren Enden der Unterschenkelknochen (Schienbein und Wadenbein) und dem Sprungbein. Das Sprungbein wiederum bildet die Verbindung vom Unterschenkel zum Fersenbein.“

Weiterlesen …

Was ist die Bandscheibe eigentlich? Uwe Ilius ( Sportwissenschaftler und Sporttherapeut bei Physioworxx in Steglitz-Lichterfelde) antwortet

Was ist die Bandscheibe eigentlich? Uwe Ilius ( Sportwissenschaftler und Sporttherapeut bei Physioworxx in Steglitz-Lichterfelde) antwortet:

Die Bandscheibe (Zwischenwirbelscheibe) besteht aus ringförmig verlaufenden Faserknorpeln in dessen Mitte sich ein weicher gallertartiger Kern befindet. Die Bandscheibe bildet die knorpelige Verbindung zwischen den Wirbelkörpern.

Weiterlesen …

Interview Oliver Meister und Patricia Stippler von Physioworxx Physiotherapie Praxis Berlin Stegltz zum Thema Craniomandibuläre Dysfunktionen

Interview mit Oliver Meister und Patricia Stippler von Physioworxx Physiotherapie Praxis Berlin Stegltz zum Thema Craniomandibuläre Dysfunktionen ( CMD )

Was versteht man unter Craniomandibuläre Dysfunktionen?

Oliver Meister (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut in Steglitz-Lichterfelde) antwortet:

„Dieser  Begriff umfasst Beschwerden und/ oder Schmerzen der Kaumuskulatur, des Kiefergelenkes sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich.“


Weiterlesen …

Physiotherapie Praxis Berlin Physioworxx zum Thema: Knie-TEP – Das künstliche Kniegelenk

Physiotherapie Praxis Berlin Physioworxx zum Thema:

Knie-TEP – Das künstliche Kniegelenk

Wie ist das Knie aufgebaut?

 

Uwe Ilius (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut) antwortet:

„Das Kniegelenk besteht aus dem Oberschenkelknochen, dem Schien- und Wadenbein (Unterschenkelknochen) und der Kniescheibe. Zwischen dem Oberschenkel und Unterschenkel liegen nebeneinander zwei halbmondförmige, knorpelartige Strukturen, die wir als Menisken kennen.

Weiterlesen …

Interview mit Uwe Ilius und Oliver Meister von Physioworxx zum Thema: Meniskusverletzung

Interview mit Uwe Ilius und Oliver Meister von Physioworxx zum Thema: Meniskusverletzung


Wie ist das Knie aufgebaut?

Uwe Ilius (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut in Berlin Steglitz - Lichterfelde) antwortet:

„Das Kniegelenk besteht aus dem Oberschenkelknochen, dem Schien- und Wadenbein (Unterschenkelknochen) und der Kniescheibe. Es wird auch als Roll- Gleitlager bezeichnet, da der Oberschenkelknochen bei jeder Bewegung auf dem Unterschenkel entlanggleitet und gleichzeitig der Unterschenkel am Oberschenkel entlangrollt.

Weiterlesen …

Interview mit dem Team von Physioworxx zum Thema Kreuzbandruptur

Kreuzbandruptur

 

Wie ist das Knie aufgebaut?

Uwe Ilius (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut) antwortet:

„Das Kniegelenk besteht aus dem Oberschenkelknochen, dem Schien- und Wadenbein (Unterschenkelknochen) und der Kniescheibe. Zwischen dem Oberschenkel und Unterschenkel liegen nebeneinander zwei halbmondförmige, knorpelartige Strukturen, die wir als Menisken kennen.

Weiterlesen …

Was ist Arthrose

Arthrose

Was ist Arthrose?

Uwe Ilius (Sportwissenschaftler und Sporttherapeut) antwortet: Bei Arthrose handelt es sich um  den Verschleiß der  Knorpelschicht des jeweiligen Gelenks.

Weiterlesen …

Weihnachten 2013

Internet Presse - Weihnachten 2013

Weiterlesen …

Flextrom, Löwenzahn Energie und OptimalGrün sind pleite - RA Horvath

Flextrom, Löwenzahn Energie und OptimalGrün sind pleite

Flexstrom hat beim Amtgericht Charlottenburg Insolvenz angemeldet. Viele Tarife von Flexstrom basieren auf einer Vorleistungspflicht des Kunden. Dieser leistet dann monatliche Abschläge, die am Ende der Abrechnungsperiode mit dem tatsächlichen Verbrauch verrechnet werden.

Weiterlesen …

Wirbeltherapie nach Dorn - von Uwe Ilius

Wirbeltherapie nach Dorn

Was versteht man unter einer Wirbeltherapie?

Uwe Ilius antwortet:

Die Wirbeltherapie ist eine einfache, wirkungsvolle und schonende Methode, die Wirbelsäule zu behandeln. Sie richtet sich in erster Linie auf die Korrektur von verschobenen Wirbeln und subluxierten Gelenken

Weiterlesen …

Was versteht man unter Computergestützter Rückendiagnostik? Physiotherapie Berlin - Herr Meister

Was versteht man unter Computergestützter  Rückendiagnostik?
Herr Meister antwortet:

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen Rückenschmerzen und muskulären Defiziten besteht.
Bei der computergestützten Muskelfunktionsdiagnostik werden die wirbelsäulenstabilisierenden Muskeln getestet. Dieses Verfahren ermöglicht, muskuläre Defizite an der Wirbelsäule genau festzustellen. Damit können die Ursachen für chronische Rückenschmerzen erkannt und die entsprechenden Muskeln gezielt trainiert werden.

Weiterlesen …

Trainingstherapie mit dem SET- Prinzip von Oliver Meister

Was ist das SET-Prinzip?
Oliver Meister antwortet:

S-E-T steht für Sling Exercise Therapy. Diese aktive Trainingstherapie stammt aus Norwegen. Aus einer Vorrichtung an der Decke hängen zwei rote Seile herunter, welche an den Enden mit stabilen Schlaufen versehen sind.

Weiterlesen …

Fondaxgruppe: Gründungsgesellschafter verurteilt

– Landgericht erkennt Falschberatung über Haftungsrisiken

Berlin, 2015-08-29

Mit einem Urteil vom 03.12.2012 hat das Landgericht München I erstmalig über die Schadenersatzhaftung der Gründungsgesellschafter der Aktona Premium Select GmbH & Co. KG entschieden. Es handelt sich hierbei um die zentralen Gesellschaften der „Fondax-Gruppe“, die FBT Beteiligungstreuhand GmbH und die Aktona Verwaltungs GmbH (ehemals Fondax Vermögensverwaltungs GmbH).

Weiterlesen …

Fondax-Gruppe: Gründungsgesellschafter müssen zahlen

– Landgericht München I hält Werbeflyer für fehlerhaft

Berlin, 2015-08-29

Mit Urteil vom 20.12.2012 hat das LG München I erneut die zentralen Gesellschaften der „Fondax-Gruppe“ zur Schadenersatzzahlung gegenüber einem Kapitalanleger verpflichtet. Die FBT Fondax Beteiligungs Treuhand GmbH und die Aktona Vermögensverwaltungs GmbH (ehemals Fondax Vermögensverwaltungs GmbH) müssen wegen einer fehlerhaften Darstellung der Risiken des Fonds FCS Capital Select GmbH & Co. KG einem Anleger seine Einlagen als Schadenersatz zurückzahlen.

Weiterlesen …

Osteoporose- Training mit dem Galileo

Was ist Vibrationstraining mit dem Galileo?
Uwe Ilius antwortet:

Das Vibrationstraining ist eine Trainingsmethode, bei der die übende Person auf einer vibrierende Platte  steht - das Galileo-Gerät. Das Galileo vibriert in einem Frequenzbereich von etwa 5 bis 60 Hz.

Weiterlesen …

Bowtech

Was ist Bowtech?
Oliver Meister antwortet:

Bowtech ist eine dynamische Muskel- und Bindegewebe- Technik.
Bowen- Griffe erfolgen sanft an bestimmten Muskel- und Gewebepartien. Zwischen einzelnen Griffen liegen kurze Pausen. Diese charakteristischen Pausen helfen dem Körper seine eigenen Energien zu balancieren. Es handelt sich hierbei also nicht um eine Massage.
Die Bowen- Technik wird seit mehr als 40 Jahren erfolgreich angewendet.

Weiterlesen …

Was versteht man unter Krankengymnastik? - Antworten von Uwe Ilius

Krankengymnastik

Was versteht man unter Krankengymnastik?

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) verursachen häufig erhebliche Schmerzen.

Weiterlesen …

Welche Effekte hat eine Massage? - Uwe Ilius antwortet

Massage

Welche Effekte hat eine Massage?

Uwe Ilius antwortet:

Da sich die theoretischen Grundlagen der einzelnen Massagearten sehr stark unterscheiden, und diese auf völlig unterschiedlichen Behandlungstheorien basieren, ist die Anzahl der Wirkungsweisen auf den Körper sehr hoch. Folgend sind die wichtigsten dieser Wirkungsweisen genannt.

Weiterlesen …

Was ist eine Skoliose ? Uwe Ilius antwortet

Skoliose

Was ist eine Skoliose ?
Uwe Ilius antwortet :
Eine  Skoliose meint die seitliche Krümmung der Wirbelsäule.

Weiterlesen …

Was sind Triggerpunkte ? Uwe Ilius antwortet

Triggerpunkt-Behandlung bei Schmerzen

Was sind Triggerpunkte ?
Uwe Ilius antwortet :
Die sogenannten Triggerpunkte sind Schmerzmuster, welche sich unter anderem durch die lokale Empfindlichkeit eines tastbar verspannten Muskelfaserbündels innerhalb eines verkürzten und schwachen Muskels auszeichnen. 

Weiterlesen …

Was versteht man unter Pilates - von Uwe Ilius

Pilates

Was versteht man unter Pilates?
Uwe Ilius antwortet:
Pilates ist ein sanftes Ganzkörpertraining, das die tiefliegenden Muskeln arbeiten lässt und die Körperwahrnehmung schult.

Weiterlesen …

Volkskrankheit Rückenschmerzen - von Uwe Ilius

Volkskrankheit Rückenschmerzen

Wie viel Menschen leiden unter Rückenschmerzen?
Uwe Ilius antwortet:

Heutzutage leiden  60 bis 80 % der 30- bis 60-jährigen unter Rückenschmerzen. Daher sind  Rückenschmerzen längst als Zivilisationskrankheit anzusehen.

Weiterlesen …

Rückenstabilisation mit Schwing Stab - Uwe Ilius

Rückenstabilisation mit Schwing Stab

                                                                        

Worauf  basiert das Prinzip des Schwingstabes?

Uwe Ilius  antwortet:
Die Schwingungen des Stabes führen zu einer Anspannung und Kräftigung der tiefen Muskulatur.

Weiterlesen …

Was bedeutet Qi Gong? Uwe Ilius antwortet

Qi Gong

Was bedeutet Qi Gong?
Uwe Ilius antwortet:

Qi Gong bedeutet wörtlich übersetzt „Energiearbeit“. Es vereint eine Vielzahl kleinerer Übungssysteme zur Erhaltung der Gesundheit.

Weiterlesen …

Was ist die Bandscheibe eigentlich?

Bandscheibenvorfall

Was ist die Bandscheibe eigentlich?
Uwe Ilius antwortet:
Die Bandscheibe ist die knorpelige Verbindung zwischen den Wirbelkörpern und wirkt wie ein Puffer. Sie besteht aus einem weichen Gallertkern, der von einem Ring aus Faserknorpel gehalten wird.

Weiterlesen …

Was ist Arthrose

Arthrose

Was ist Arthrose?

Uwe Ilius antwortet. Bei Arthrose handelt es sich um den Verschleiß der Knorpelschicht des jeweiligen Gelenks. Je nach Stärke der Abnutzung unterscheidet man 4 Stufen. Stufe 1 entspricht einer leichten Abnutzung bis zum Grad 4, einem völligen Verlust der Knorpelmasse an bestimmten Stellen des Gelenks.   Mit der Zeit zieht der Gelenkverschleiß auch Knochen, Muskeln, Gelenkkapsel und Bänder in Mitleidenschaft.

Weiterlesen …

Stress, Burn Out ? - Antwortet Uwe Ilius

Stress, Burn Out ?

Die positive Wirkung der progressiven Entspannung nach Jacobsen (PME).


Zur Entstehung der progressiven PME
Antwortet Uwe Ilius

Weiterlesen …

Die Richtlinie der EU zur Abwasserreinigung - aktueller Stand 2013

Im Rahmen einer Seminarreihe - durchgeführt von den Rechtsanwälten Dr. Schulte und Partner Berlin - werden von Experten Rechtsfragen und Fragen rund um die Technik diskutiert; den technischen Part übernimmt Florian Fritsch, Elektromobilitäts-Pionier, Berater und Entwickler rund um ökologische Projekte weltweit.

Weiterlesen …

Haftung von Eltern für Filesharing der minderjährigen Kinder eingeschränkt

Haftung von Eltern für Filesharing

Der Bundesgerichtshof hat am 15.11.2012 ( I ZR 74/12 ) entschieden, dass Eltern nur dann für Filesharing ihrer Kinder haften, wenn sie diese nicht ausreichend über das Verbot der Teilnahme in Tauschbörsen belehrt haben.

Weiterlesen …

Haftung des Hostproviders für persönlichkeitsrechtsverletzende Äußerungen – Landgericht Berlin erweitert Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte zu wichtigen Themen des Internetrechts fand am 03. November 2012
bei den Rechtsanwälten ein Seminar zu den aktuellen Gerichtsentscheidungen statt.
Diesmal wurde das Urteil des Landgerichts Berlin vom 05.04.2012, Az. 27 O 455/11 besprochen 

Weiterlesen …

wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsanspruch bei fehlender Angabe des Vertretungsberechtigten

Kein wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsanspruch bei fehlender Angabe des Vertretungsberechtigten

2015-08-29 - Unternehmen, die als juristische Personen auf dem Markt auftreten, sind gemäß § 5 Abs. 1 Nr 1 TMG dazu verpflichtet in Telemedien auch den Vertretungsberechtigten anzugeben. Gerade dieser Umstand wird oftmals zum Gegenstand einer Abmahnung genommen.

Weiterlesen …

Weiterverkauf gebrauchter Software zulässig - heruntergeladene Programme

UsedSoft GmbH vs. Oracle 2015-08-29
Der Weiterverkauf einer gebrauchten Lizenz eines heruntergeladenen Computerprogramms ist zulässig.

Widererwarten hat der Europäischen Gerichtshof in einem Urteil (C-128/11UsedSoft GmbH / Oracle International Corp http://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2012-07/cp120094de.pdf ) entschieden, dass auch bei Herunterladen eines Computerprogramms urheberrechtliche Erschöpfung eingetreten ist.

Weiterlesen …

Vodafone D2 GmbH löscht SCHUFA Negativeintrag nach gerichtlichem Vergleich

"Unerwartet kommt Post vom Kreditkartenunternehmen, die darin ankündigt die Kreditkarte einzuziehen, wegen angeblich schlechtem SCHUFA Bonitätswert."

Genauso etwas passiert:

"Der bisher unbescholtene Rentner bekam genau diese unerwartete Post und überprüfte daraufhin seine Bonität durch eine SCHUFA Selbstauskunft und stellte fest, dass er lediglich noch mit einem Scorewert von 25% bei der SCHUFA Holding AG geführt wurde. Schuld an diesem Bonitätsverlust war ein einziger Negativeintrag durch die Firma Bfs risk & Collection GmbH, den diese für die Vodafone D2 GmbH vorgenommen hatte, schuldig daran war ein Mobilfunkvertrag, der abgeschlossen wurde, um gleichzeitig mobil telefonieren und in seiner Privatwohnung über das Festnetz mit einer Flatrate surfen zu können. Nichts ungewöhnliches, solche Verträge werden mehrmals täglich deutschlandweit abgeschlossen. Hierbei war ihm zugesichert worden, dass die Flatrate über seinen Festnetzanschluss erfolgen werde, wie er das durch seinen vorherigen Anbieter gewohnt war.

Weiterlesen …

Global Financial Invest AG (GFI AG) - Geschäftsmodell wird von der Finanzaufsicht BAFin untersagt - von Dr. Thomas Schulte, Rechtsanwalt in Berlin

Die Global Financial Invest AG (GFI AG), di e von Verbraucher- und Anlegerseite immer kritisch begleitet diskutiert wurde, hat eine wichtige Rückabwicklungsverfügung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungssaufsicht (BAFin) erhalten. Aktuell wurde bekannt, dass mit Bescheid vom 22. August 2012 das das Geschäftsmodell untersagt wurde. Es wurde angeordnet, die Geschäfte zurückzuabwickeln. Verantwortlicher Vorstand waren die Herren Michel Szulc und Lucas Kret.

Weiterlesen …

Versicherungsmakler warnen vor Abzockerei beim Krankenkassenwechsel

Die faulen Tricks der Hochdruckverkäufer

Eines ist klar: Die Versicherungsmakler leisten jährlich für Bestandskunden und Neukunden wertvolle Dienste und sind ggf. deshalb einigen Krankenkassen möglicherweise ein Dorn im Auge. Die vereinzelte Kritik an einigen Kassenmaklern ist durchaus berechtigt, meinen die Versicherungsmakler einiger Unternehmen. Auch diese machen ggf. mal einen Fehler, dies ist menschlich und deshalb legitim. Doch diese lernen daraus und werden besser, besser und immer besser.

Weiterlesen …